Fiat 500X jetzt auch als Cabrio erhältlich

Man könnte meinen, Fiat würde dieses Auto 500XC oder 500CX nennen, aber nein, das ist der 500X Yachting. Der Fiat 500 ist so ziemlich der einzige Erfolg von Fiat, also wollen (und sollten) die Italiener ihn natürlich maximal ausnutzen. Sie tun dies beispielsweise, indem sie bis zu 500 Modelle benennen. Fiats kompakter Crossover heißt daher 500X, während das Auto auf einer ganz anderen Basis steht. Fiat hat sich jetzt etwas Neues einfallen lassen: eine offene Variante. Dieses Auto wurde Fiat 500X Yachting getauft. Dies ist eigentlich ein 500X mit dem Dach eines 500C. Es handelt sich also um ein elektrisch zu öffnendes Stoff-Faltdach. Im Gegensatz zum 500C hat dieser 500X Yachting eine feste Heckscheibe. Dieses Auto ein Cabrio zu nennen, ist wirklich zu viel Ehre. Neben einem offenen Dach erhält die 500X Yachting auch einige besondere Farben und Details. Das Auto ist in der Sommerfarbe Blue Venezia lackiert, die Motorhaube ist in Blau gehalten und die 19-Zoll-Felgen sind ebenfalls in Blau gehalten. Zur Abwechslung gibt es eine elfenbeinfarbene „Coachline“ und Chromakzente. Sie erhalten auch spezielle Yachting Logos. Wenn Sie diese Version mögen, aber einen 500C bevorzugen: Auch das ist möglich. Neben dem 500X Yachting präsentiert Fiat auch einen 500C Yachting. Es hat eine etwas andere Farbe: Blu Dipinto di Blu. Das klingt etwas überflüssig und ist es auch. Das ist italienisch für „blau lackiert“. Was so ein Fiat 500(X) mit mediterranem Touch kosten soll, ist noch nicht bekannt. Der 500X Yachting wird Ende August beim Händler sein und der blau lackierte 500 Ende September. Genau wenn der Sommer vorbei ist.

About the author

Leave a Reply

Your email address will not be published.